teilen via

Am 30. März ist Vincent van Goghs 171. Geburtstag – interessante Fakten und eine Verlosung zum Meisterkünstler.

FAKTEN RUND UM VINCENT VAN GOGH

  • Ursprünglich wollte van Gogh Pfarrer werden. Er arbeitete als Laienprediger im belgischen Borinage, bis er aus dem Job entlassen wurde und mit 27 Jahren zu malen begann, ganz ohne formale Ausbildung.
  • Obwohl er nur zehn Jahre lang malte, war van Gogh sehr produktiv und schuf in dieser Zeit mehr als 900 Gemälde und noch mehr Zeichnungen und Skizzen. Letztere finden sich oft in den Briefen, die er an Verwandte und Freunde schickte.
  • Da van Gogh zeit seines Lebens mit Geldproblemen zu kämpfen hatte, stand er sich meist selbst Modell bei seinen Gemälden und übermalte seine eigenen Werke, um das Geld für neue Leinwände zu sparen.
  • Das bisher teuerste Gemälde von van Gogh wurde 2022 bei Christie’s New York versteigert. «Verger avec cyprès» erzielte bei der Auktion 117,2 Millionen Dollar.
  • Vincent van Gogh und seine Werke inspirieren bis heute Musiker, Schriftsteller und Filmemacher. Don McLean widmete der einzigartigen Weltsicht von van Gogh mit dem Song «Vincent» eine poetische Hommage.

Sternennacht in 5000 Teilen

Vincent van Gogh GWS neu 01

Es ist eines der berühmtesten Bilder von Vincent van Gogh: die «Sternennacht», die er 1889 in Saint-Rémy-de-Provence malte. Wir verlosen das Bild «Sternennacht» in Form eines imposanten Puzzles mit 5000 Teilen und einer Grösse von 101.5152.5 cm!

Teilnahmeschluss: Samstag, 13. April 2024

JETZT MITMACHEN!

Win
ACDC Artikel

High Voltage in Zürich

1 × 2 Tickets für das Konzert von AC/DC zu gewinnen!
Win
GWS Vincent van Gogh

Starry, Starry Night

Wir verlosen Vincent van Goghs «Sternennacht» in Form eines imposanten Puzzles!

09. April 2024 Biennale 3

60 Jahre Biennale Venedig

Spiegel der Zeit und Trendsetterin der Kunstwelt: Die Biennale von Venedig.

Es war im Jahr 2001, als Papst Johannes Paul II. auf der Biennale von Venedig die ­Gemüter erregte – oder besser gesagt eine ­lebensgrosse, täuschend echt modellierte Skulptur des damals amtierenden Papstes. Johannes Paul II. krümmte sich am Boden, niedergeschmettert von ­einem Meteoriten. In der Decke über ihm gähnte ein Loch, Glasscherben lagen um ihn verstreut. Kein Werk der 49. Internationalen Kunstausausstellung wurde annähernd so oft abgebildet wie das Kunstwerk des Italieners Maurizio Cattelan, kein ande­res erregte die Gemüter auf ähnliche Weise. Ohne dieses hyperrealistische Werk in einer ehemaligen Lagerhalle des Arsenale, des alten Kriegshafens von Venedig, hätte die alle zwei Jahre stattfindende Kunstausstellung wohl kaum 350000 Besucher angezogen. Gute zehn Jahre vorher waren es nicht einmal ein Viertel so viele. 

weiter lesen

16. Februar 2024 Menton Zitronenfest c Andreia Alvez De Freitas

Fruchtiges Spektakel

Die Fête du Citron verwandelt Menton ab 17. Februar in einen farbenfrohen Corso.

weiter lesen

16. April 2024 Caspar David Friedrich 04

Caspar David Friedrich in Berlin

Drei Städte feiern den 250. Geburtstag des bedeutendsten Malers der Romantik

Es ist das Jahr des Caspar David Friedrich. Sowohl die Hamburger Kunsthalle, die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden als auch die Alte Nationalgalerie Berlin richten dem Jubilar, der vor 250 Jahren im beschaulichen Greifswald geboren wurde und als der bedeutendste Maler der deutschen Romantik gilt, Ausstellungen aus. Dabei ist der Maler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts komplett in Vergessenheit geraten und wurde erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wiederentdeckt. Die Alte Nationalgalerie in Berlin spielte dabei eine tragende Rolle, würdigte sie doch in der legendären​«Deutschen Jahrhundertausstellung» 1906 den Künstler so umfassend wie nie zuvor. Friedrich wurde als herausragender Maler von Licht und Atmosphäre und als Vorreiter der Moderne gefeiert. In der Ausstellung​«Unendliche Landschaften» in Berlin sind etwa 60 Gemälde und 50 Zeichnungen aus dem In- und Ausland zu sehen, darunter weltberühmte Ikonen. Im kommenden Jahr würdigt dann das Metropolitan Museum of Art in New York den Jubilar.

smb​.museum

weiter lesen