teilen via

Zypern fasziniert mit seiner Vielseitigkeit und einem neuen Hoteljuwel.

Zypern, die drittgrösste Insel im Mittelmeer, fasziniert mit seiner Vielseitigkeit, seiner reichen, kulturellen Geschichte und seiner beeindruckenden Naturlandschaft. 

Das klare, türkisfarbene Wasser und die endlosen Sandstrände laden zum Entspannen und Baden ein. Abseits der Küste kann man den Spuren der wechselvollen Vergangenheit folgen. Die antike Stadt Paphos gehört mit seinen archäologischen Stätten, den römischen Mosaiken und den Königsgräbern zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Auch für sportliche Aktivitäten ist die Insel der Götter“ bestens geeignet. Zypern lockt mit ganzjährig mildem Klima, insgesamt vier 18-Loch-Golfplätzen, weit verzweigten Wanderwegen und tatsächlich auch einem kleinen Skigebiet. 

Egal, ob man einen erholsamen Strandurlaub, eine kulturelle Entdeckungsreise oder sportlichen Aktivitäten nachgehen möchten, Zypern ist die perfekte Ganzjahresdestination mit 300 Sonnentage im Jahr.

AMARA Hotel Limassol

Ein luxuriöser Rückzugsort mit kulinarischen Highlights hat im Juni 2019 nahe Limassol eröffnet. Der Name leitet sich vom alten griechischen Wort Amarantos“ ab, das ewig“ bedeutet.

Das Fünf-Sterne-Haus befindet sich in unmittelbarer der Nähe von Amathous, einer der ältesten königlichen Städte auf Zypern, und wurde vom renommierten, amerikanischen Architekten und Designer David Rockwell entworfen. Der mehrfach Ausgezeichnete hat mit seinem Unternehmen, der Rockwell Group, nicht nur zahlreiche Hotels, Restaurants und Kulturbauten wie The Shed in New York mitentworfen, sondern auch das Set Design für Filme wie Pretty Woman, Legally Blond, Catch me if you can oder die Oscar Verleihung kreiert.

Und so verwundert es nicht, dass man bereits in der Lobby von der einzigartigen Atmosphäre sehr beeindruckt ist. Hohe Decken, viel warmes Holz, ausgewogene Farben und Texturen und ein direkter Blick aufs Meer.

Mit Meerblick

Einen freien 180-Grad-Panorama-Blick auf das Mittelmeer haben in diesem Hotel übrigens alle 207 geräumigen Zimmer und Suiten. Jedes Zimmer ist sorgfältig geplant und bietet den Gästen modernen Komfort. 

Speziell für Familien gibt es die Seafront Bungalows, die zwei Schlafzimmer, einen eigenen Garten und einen privaten Pool haben.

Drei kulinarische Highlights

Das Hotel bietet drei verschiedene Restaurants an und konnte gleich zwei Spitzenköche gewinnen.

Der international gefeierte Starkoch Nobu Matsuhisa hat im AMARA einen Nikkei-Ableger eröffnet und bietet japanische Küche mit peruanischen Aromen. Die Karte reicht von köstlichem Sushi & Sashimi, über Matsuhisa’s Signatures Dishes wie in Miso marinierter Black Cod bis hin zu zart gegrilltem Fleisch. Eine umfassende Karte mit exotischen Cocktails ergänzt die unverwechselbaren Gerichte.

Authentische, italienische Gerichte gibt es bei Giorgio Locatelli, dem italienischen Spitzenkoch, der u.a. in London das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Locanda Locatelli“ betreibt. Hier können die Gäste mit hausgemachter Pizza und Pasta ein wenig das Dolce Vita geniessen.

Im kürzlich eröffneten Restaurant NEREA wird frischer Fisch und regionale Köstlichkeiten gereicht.

Body and Soul

Beim Errichten des Hotels stiess man bei der Freilegung des Geländes auf Überreste wie eine 15 Meter lange antike Mauer, die man als einzigartiges Gestaltungselement erhielt und im SPA bewundern kann. 

Der grosszügige SPA-Bereich umfasst 3000 m2 mit Behandlungsräumen, einem Thermalbereich, Sauna, Dampfbad, Hammam und einem Salzwasserpool.

amarahotel​.com

Win
GWS Pilatus Kulm 04

Magische Momente auf 2132 Meter

Gewinnen Sie 1 × 1 Übernachtung für zwei Personen im Hotel Pilatus-Kulm und zwei Tell-Pässe!
Win
GWS Terme di Saturnia 01

Wellness und Golf in der Toskana

1 × 2 Übernachtungen für zwei Personen inkl. Golfstunde und Spa-Behandlungen in der Terme di…
Win
GWS Cap St Georges 02

Urlaubsträume auf Zypern

Gewinnen Sie 1 × 2 Übernachtungen für zwei Personen im Cap St Georges Hotel & Resort!

17. Januar 2021 Santarena neu

Eleganz und gar

Ein wahres Hoteljuwel finden Besucher der autofreien Stadt Las Catalinas in Costa Rica im Santarena Hotel, das im Februar 2019 eröffnet wurde. Zwischen zwei beschaulichen Stränden gelegen, können Gäste das Ambiente im Stil kolonialer Bauten, wie sie aus Havanna bekannt sind, geniessen. Viel Weiss, dunkles Holz und ein sanftes Blau, das in Form von Fensterrahmen oder Möbeln den Himmel und das Meer widerspiegelt. Neben 45 Zimmern in gediegenem Design können sich Gäste hier am Pool oder in der Rooftop Lounge die Zeit vertreiben, Wassersportarten ausprobieren oder Las Catalinas auf einer Shoppingtour unsicher machen.

santarenahotel​.com

weiter lesen

04. Oktober 2021 Brecon Beacons 03

Geschützte Schönheit

Ferien in unberührter Natur – Nationalparks schützen und beeindrucken.

Ein Wanderweg durch einen Wald, der Jahrhunderte kommen und gehen gesehen hat. Ein Wasserfall, der voller Erhabenheit und Kraft in die Tiefe stürzt. Wildtiere, die sonst nur aus Naturdokus im Fernsehen bekannt sind. Berge und Ausblicke, die einem vor Augen führen, wie klein man ist und einem gleichzeitig ein unglaublich grosses und erfüllendes Gefühl vermitteln. Inmitten der Natur leben wir auf, atmen durch, tanken neue Energie und fühlen uns geerdet. Der Erhalt faszinierender und einzigartiger Naturlandschaften gewährt sowohl uns als auch kommenden Generationen eben dieses Erlebnis. Orte, an denen wir Erholung finden und Neues lernen und entdecken können. Den Anfang des Prinzips «Nationalpark» machten 1872 die USA mit dem Yellowstone-Nationalpark. In Europa waren Schweden und die Schweiz Vorreiter auf diesem Gebiet. Heute existieren in Europa rund 2200 Nationalparks, die eine beeindruckende landschaftliche Vielfalt aufweisen, zum Wandern, Sport treiben und Waldbaden einladen. 

weiter lesen

13. Februar 2022 Casa Na Terra 03

In stillem Einklang

Die Casa Na Terra in Portugal verbindet Purismus mit naturnahem Wohnen.

Klare Linien, eine friedliche Atmosphäre und ein tiefer Respekt vor der Natur – die Casa Na Terra ist in vielfacher Hinsicht aussergewöhnlich. In Monsaraz, rund zweieinhalb Stunden von Lissabon entfernt, in unmittelbarer Nähe zum Lagoa do Alqueva. Das Haus, das sich architektonisch vollkommen in die Natur einfügt und mit ihr zusammenzuarbeiten scheint, bietet drei Zimmer mit eigenem Bad, die durch kleine Patios erhellt werden und den Blick freigeben auf das weitläufige Grundstück sowie den See. Bei der Einrichtung und Ausgestaltung scheint wohl ein bekannter Ausspruch von Antoine de Saint-Exupery Pate gestanden zu sein: «Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.» Der vorherrschende Purismus und das Spiel mit Formen und Licht strahlen eine Ruhe aus, die selbst den meist gestressten Gast entspannen lässt. 

silentliving​.pt

weiter lesen