teilen via

Das Grace La Margna St. Moritz erwacht in neuem Glanz.

Das La Margna war seit 1906 eine St. Moritzer Hotelinstitution. An seine Stelle tritt nun das Grace La Margna St. Moritz und setzt neue Massstäbe in allen Bereichen. 365 Tage im Jahr kann man es sich hier gut gehen lassen und einen neuen Lebensstil entdecken. Das luxuriöse Boutique-Hotel punktet ab Sommer 2023 mit seiner tollen Lage, umgeben von hohen Berggipfeln, beeindruckenden Felswänden und unberührten Wäldern. Die einzigartige Schönheit der Umgebung gilt es zu entdecken, egal ob beim Skifahren, Bergsteigen oder einfach nur im Rahmen eines gemütlichen Spaziergangs. Auch der St. Moritzersee befindet sich in Gehdistanz. Doch nicht nur die Natur ist hier einer der Hauptdarsteller: Das Hotel befindet sich mitten in St. Moritz, wo Spitzenlokale und interessante Geschäfte darauf warten, entdeckt zu werden. Nach einer Stadterkundungstour freut man sich umso mehr, in die eigene Suite zurückzukehren, ausgestattet mit allem, was für Komfort und Gemütlichkeit sorgt. Von der Klimaanlage über Bluetooth-Lautsprecher bis hin zu Kingsize-Betten, Minibar und Kaffeemaschine bleiben hier keine Wünsche offen. Wer es sich so richtig gut gehen lassen will, kann sich ins luxuriöse Spa mit 20-Meter-Pool, Saunen und unterschiedlichen Treatment-Bereichen zurückziehen. Kulinarisch gesehen bietet das Grace La Margna mehrere Restaurants mit diversen Food-Konzepten. Das Herzstück des Hotels ist die Bar in der denkmalgeschützten Lobby, wo Gäste aus aller Welt auf lokales Publikum treffen, wodurch garantiert Erinnerungen entstehen, die so schnell nicht vergessen werden.

gracehotels​.com

Belmond Pivoine Barge 06

Ferien am Wasser

Immer eine Wellenlänge Sommer voraus – Motoryacht, Hausboot oder Flusskreuzfahrt in den Urlaub.

Das Meerplätschern macht die Musik, und der Fluss zieht sachte mit. Wer diesen Sommer so richtig blau machen möchte, ist mit einer schwimmenden Unterlage perfekt aufgestellt. Exklusive Motoryachten und Windjammertörns sorgen dann für die ganz besondere Wellenlänge. Wer es lieber gemächlicher mag, ist per Hausboot und feinem River Cruise ähnlich gut unterwegs. 

weiter lesen

16. Mai 2022 Belmond Andean Explorer 05

Luxus bahnt sich an

Während die Reisewelt nach grünen Alternativen sucht, rollen Luxuszüge schon mal entspannt voraus.

Waggons grösstenteils aus Glas, in 400 Metern Gesamtlänge, und sollte die draussen vorüberziehende Landschaft mal nicht konvenieren – per Knopfdruck tauchen dann Alpenrauschen und Traumstrände auf oder das herbstlich gelbe Flirren leuchtender Buchenwälder. «Palast auf Schienen» nennt der französische Designer Thierry Gaugain sein spannendes Konzept, das zwar noch nicht bei Investoren, aber recht zügig in der Medienlandschaft und bei Formaten wie CNN Travel angekommen ist. Dass das Erlebnis Luxuszug heute neu auf Schiene gebracht wird, ist freilich auch ohne Video-Fenster unübersehbar. In Zeiten von Klimakrise und möglichst schmalem CO2-Footprint hat die Suche nach nachhaltigeren Transportwegen Fahrt aufgenommen. Züge sind dabei besonders gut getaktet, das beschert auch der Edelversion exklusiver Luxuszüge spannende Updates. 

weiter lesen

15. Juni 2022 Trunk House 01

Minimalistische Schönheit

Im Trunk House in Tokio wohnen Gäste im klassischen japanischen Wohnstil.

Der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry sagte einst: «Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.» Wer das über 100 Jahre alte Trunk House in Tokio im Stadtteil Kagurazaka betritt, kann dies bestätigen. In perfekter Symbiose hat Yoshitake Nojiri, der auch Besitzer des Trunk Hotel ist, zusammen mit den Interior-Designern von Tripser Inc. zeitloses japanisches Design mit zeitgenössischem Interieur geschaffen. Das Badezimmer etwa erinnert mit seiner Badewanne aus Hinoki-Holz an die traditionellen Badehäuser im Sentō-Stil. In den Wohnräumen des Design HotelsTM wiederum finden sich z.B. ein Kamin von Tendo Mokko, Möbel von Stephen Kenn und Miguel Milá oder ein Teeservice von Tom Sachs. Ruhige, erdige Farben und ein spannendes Zusammenspiel von Materialien wie Mortex, Terrazzo, Stuck und schwarzem Holz lassen selbst die rastloseste Seele zur Ruhe kommen. 

designhotels​.com

weiter lesen