teilen via

Seit fast vierzig Jahren taucht Ascona regelmässig in die Welt des Jazz ein.

Jedes Jahr begeistert JazzAscona Menschen aus aller Welt mit seinem originellen und reichhaltigen Programm kombiniert mit der spektakulären Kulisse von Ascona. Vom 22. Juni bis zum 1. Juli 2023 finden täglich etwa 15 Konzerte statt, die die Strassen und Gassen der Stadt mit mitreissender Musik und vielfältigen Aktivitäten füllen. Das Festival bietet dabei eine einzigartige musikalische Mischung: von New Orleans Jazz bis Swing, von Blues bis R & B, von Gospel bis Soul sind alle Genres der grossen Tradition des Jazz und der afroamerikanischen Musik vertreten. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem «The Hot Teapots», «Gabrielle Cavassa» und das «New Orleans Jazz Orchestra». Auch 2023 ist der Eintritt zum Festival kostenlos.

jazzascona​.ch

Win
Divertimento Landing 1280x720

Exklusives Cornèrcard Event: Kulinarik trifft Humor!

70 × 2 Einladungen für Cabaret Divertimento mit Rahmenprogramm!

Bodensee 01

Blütenzauber am Bodensee

Auch 2024 öffnen die Bodenseegärten ihre Türen und laden zur Langen Nacht der Bodenseegärten“ ein.

Von Schlössern und Villen zu Museen und Kräutergärten, von Fackelwanderungen zu den Sounds der Swinging Sixties: Stimmungsvoll beleuchtete Gärten, Musik und feines Essen erwartet Besucherinnen und Besucher bei der diesjährigen Langen Nacht der Bodenseegärten von 6. bis 8. September. Eine bunte Variation von Veranstaltungen und Angeboten verwandelt öffentliche und private Gärten der Bodensee-Region vom frühen Abend bis Mitternacht in einen Ort voller spannender Entdeckungen. Präsentiert werden Geschichten, Gedichte und Erzählungen rund um die Gärten, begleitet von visuellen Bausteinen, kunstvoll gestalteten Skulpturen, verträumten Szenerien und phantastischen Bildern. 

Einen Überblick über alle Veranstaltungen gibt es hier.

bodenseegaerten​.eu

weiter lesen

Basquiat 01

Künstler, Rebell und Legende

Der US-amerikanische Künstler, Maler und Zeichner Jean-Michel Basquiat gehört zu den bekanntesten Künstlern seiner Generation und gilt als einer der bedeutendsten Figuren der neo-expressionistischen Bewegung der 1980er Jahre.

Im New York der 1980er Jahre herrschte Wirtschaftskrise, die Stadt war heruntergekommen und gefährlich, die Kunstszene fest in weisser Hand. Im heissen Sommer von 1977 trat erstmals ein Lockenkopf mit umwerfendem Lächeln in Erscheinung, der in kurzer Zeit zu einer Schlüsselfigur der Kunstwelt werden sollte. Unter dem Pseudonym SAMO© («Same Old Shit») besprayte der junge Jean-Michel Basquiat gemeinsam mit seinem Schulfreund Al Diaz in Lower Manhattan Züge an U‑Bahnstationen und Häuserfassaden mit politisch-poetischen Graffitis, um auf die Missstände der Klassengesellschaft aufmerksam zu machen. Kurze Zeit später brach der Sohn eines haitianischen Vaters und einer in Brooklyn geborenen puerto-ricanischen Mutter die Schule ab und verliess das Elternhaus. Er kam bei Freunden unter und fertigte punk-inspirierte Postkarten und T‑Shirts an, um sie auf der Strasse zu verkaufen und seinen bescheidenen Lebensunterhalt zu verdienen. 

weiter lesen

Bodensee 01

Blütenzauber am Bodensee

Auch 2024 öffnen die Bodenseegärten ihre Türen und laden zur Langen Nacht der Bodenseegärten“ ein.

Von Schlössern und Villen zu Museen und Kräutergärten, von Fackelwanderungen zu den Sounds der Swinging Sixties: Stimmungsvoll beleuchtete Gärten, Musik und feines Essen erwartet Besucherinnen und Besucher bei der diesjährigen Langen Nacht der Bodenseegärten von 6. bis 8. September. Eine bunte Variation von Veranstaltungen und Angeboten verwandelt öffentliche und private Gärten der Bodensee-Region vom frühen Abend bis Mitternacht in einen Ort voller spannender Entdeckungen. Präsentiert werden Geschichten, Gedichte und Erzählungen rund um die Gärten, begleitet von visuellen Bausteinen, kunstvoll gestalteten Skulpturen, verträumten Szenerien und phantastischen Bildern. 

Einen Überblick über alle Veranstaltungen gibt es hier.

bodenseegaerten​.eu

weiter lesen