teilen via

Star-Designer Jaime Hayon verrät seine Inspiration für 1001 Projekte.

Jaime Hayon gilt als einer der einflussreichsten Kreativen der letzten Jahrzehnte, Szene und Presse feiern ihn zu Recht als visionären Designer seiner Generation. Seine Markenzeichen: Geheimnisvolle Kreaturen und geschwungene Möbelstücke tummeln sich in warmen Pastellfarben.

Der Stil des Spaniers ist dabei weltweit gefragt – von Museen und Galerien über Flagship-Stores bis hin zu Hotels und Produktdesign reicht sein Schaffen. Das von ihm neu gestaltete The Standard in Bangkok wird als eine der spektakulärsten Neueröffnungen 2023 international gefeiert. Aktuell bereitet er eine grosse Ausstellung im MAD Brussels vor, die von 22. September 2023 bis 27. Januar 2024 zu sehen sein wird. Einblicke in sein Tun vereint das Buch «Jaime Hayon», erschienen im Verlag gestalten. Wo er die Inspiration für all seine Projekte findet? Das verrät er exklusiv moments​.ch!

Thailand

Mein letztes Projekt hat mich nach Thailand geführt. Dieses Land ist für mich ein wunderbarer Ort der Inspiration – vor allem die traditionelle Handwerkskunst fasziniert mich. All das habe ich ins Interieur Design im The Standard Hotel Bangkok einfliessen lassen. Das Standard Hotel befindet sich in diesem erstaunlichen Gebäude, dem grössten in Bangkok, und dort habe ich die Innenarchitektur gestaltet.

Die Kulisse ist wirklich beeindruckend. Ich konnte mit lokaler Handwerkskunst interagieren, was ganz neue Erfahrungen mit sich brachte. Highlight war etwa das Entwerfen der kundenspezifischen Lampen aus Rattan in der Lobby. Sie sind verrückt riesig und jede vollständig von Hand gefertigt, nach meinen kundenspezifischen Entwürfen. Mit der Gestaltung der anderen Räume bildet das einen wunderbaren Mix.

Universal

An neue Orte zu gehen, öffnet meinen Blick. So finde ich auch meine Inspiration – im Alltag und auf Reisen rund um die Welt. Ich liebe es, in diese ausserordentlichen, neuen Universen einzutauchen. 

In Jaime Hayons Universum konnte man zuletzt bei «Jaime Hayon: InfinitaMente» in Valencia eintauchen. Die Retrospektive würdigte den Gewinner des National Design Award 2021 in seiner farbenfrohen Ganzheit.

Korea

In Daegu, Korea, habe ich einen unglaublichen Raum eröffnet, den wir das ganze letzte Jahr über geschaffen haben. Er heisst «The Forum» und ist eine Mischung aus Kunst und Interieur, mit Fokus auf Genuss und Erleben. Wir haben diesen riesigen Skulpturengarten im Freien angelegt, wo Menschen mit den Figuren interagieren können. Im Inneren befindet sich ein Amphitheater, in dem Konzerte, Aufführungen und Aktivitäten stattfinden werden.

«Der ganze Ort ist surreal und wurde erst durch die Zusammenarbeit mit erstaunlichen Menschen real.» Jaime Hayon

Kunst-Lektüre

Einblicke in sein Schaffen vereint sein Buch «Jaime Hayon». 

gestalten​.com

Win
Robbie Williams Artikel

Robbie Williams ist 50

Anlässlich seines runden Geburtstags verlosen wir eine Vinyl-Edition von Robbie Williams‘…

06.Februar.2024 Bob Marley 04

Happy Birthday, Bob Marley

Interessante Fakten rund um den Begründer des Reggaes.

Am 06. Februar hätte Bob Marley, der mit vollem Namen Robert Nesta Marley hiess, seinen 79. Geburtstag gefeiert. Der in Nine Miles auf Jamaika geborene Sänger, Gitarrist und Songschreiber, gilt als Mitbegründer und berühmtester Vertreter der Musikrichtung Reggae und verstarb mit nur 36 Jahren an Krebs. Zu seinem Ehrentag haben wir einige interessante Fakten rund um den Kult-Musiker zusammengestellt. 

  • Bob Marley letzte Worte waren laut Überlieferung «Money can’t buy life.» 
  • Er war mit seiner Jugendfreundin Rita verheiratet und hatte mit ihr vier Kinder. Aus anderen unehelichen Beziehungen hatte er weitere sieben von ihm anerkannte Kinder es wird allerdings vermutet, dass er insgesamt weit über 40 Kinder hatte. 
  • 1967 konvertierte Bob Marley vom Christentum zur Glaubensrichtung der Rastafari. Die Glaubensgemeinschaft beruft sich auf die Bibel und lehrt die Göttlichkeit des von 1930 bis 1974 regierenden äthiopischen Kaisers Haile Selassie.
  • Sein Sohn Rohan lancierte die Kaffeemarke «Bob Marley Coffee». In Anlehnung an die Songs seines Vaters nannte er die diversen Mischungen «Buffalo Soldier», «One love», «Lively up», «Get up, stand up» und «Simmer down»
  • Am 14. Februar kommt der Film «Bob Marley: One Love» über das Leben Bob Marleys mit Kingsley Ben-Adir und Lashana Lynch in den Hauptrollen in die Schweizer Kinos.

weiter lesen

01.Dezember.2020 Valmont Aufmacher neu

Kunst ohne Konvention

Didier Guillon ist Kunstschaffender, Förderer, Geschäftsmann – und in jedem Fall unkonventionell. Einblicke in ein aussergewöhnliches Kulturleben gibt er in diesem Kultur-Talk.

weiter lesen

15.Januar.2021 Bronte 01

Die anderen Seiten der Schwestern

Anne, Emily und Charlotte Brontë schrieben vor rund 200 Jahren Romane, die heute zur Weltliteratur zählen. Damals waren allerdings nicht einmal die Namen der Autorinnen von «Wuthering Heights», «Jane Eyre» oder «Die Herrin von Wildfell Hall» bekannt. Zeit ihres Lebens mussten die Schwestern unter männlichen Pseudonymen veröffentlichen. Die drei Pfarrerstöchter wuchsen in einem abgeschiedenen englischen Dorf auf und widmeten sich mangels anderer Gelegenheiten ganz der Literatur. Mit ihren Geschichten sprengten sie so manches Mal das viktorianisch geprägte Weltbild ihrer Zeit. Charlotte Brontës «Jane Eyre» gilt bis heute als eine der facettenreichsten Frauenfiguren der Weltliteratur. Die Romane der Brontë-Schwestern gibt es in einer Sonderausgabe im Schuber. 

weiter lesen