teilen via

Die Bregenzer Festspiele gehen in diesem Jahr in die 75. Spielsaison.

Nachdem der Festspielsommer 2020 aufgrund der Pandemie abgesagt werden musste, geht Festspielpräsident Hans-Peter Metzler mit Zuversicht in die Jubiläumssaison, die gekonnt Bewährtes und Neues verbindet. Auf der Seebühne gibt es im Juli und August 2021 an 28 Abenden Giuseppe Verdis Oper «Rigoletto» zu sehen; wie gewohnt mit einem spektakulären Bühnenbild, das sich dank aufwendiger Bühnentechnik an das Geschehen anpasst. Eröffnet werden die Festspiele allerdings am 21. Juli 2021 in der Oper im Festspielhaus mit Arrigo Boitos‘ Werk «Nero». Es spielen die Wiener Symphoniker dirigiert von Dirk Kaftan. Das Orchester aus Wien ist den Festspielen seit der ersten Festspielsaison 1946 treu und präsentiert in dieser Saison im Zuge der Reihe «Orchesterkonzerte» zudem epochale Werke von Richard Wagner und Joseph Haydn. 

bregenzerfestspiele​.com

Win
Foxtrail Header Neu 01

Mit Foxtrail auf Schnitzeljagd

Einen Foxtrail-Gutschein für zwei Personen zu gewinnen!

12.Juni.2023 Porträt Hayon 01

Fantastische Formen

Star-Designer Jaime Hayon verrät seine Inspiration für 1001 Projekte.

Jaime Hayon gilt als einer der einflussreichsten Kreativen der letzten Jahrzehnte, Szene und Presse feiern ihn zu Recht als visionären Designer seiner Generation. Seine Markenzeichen: Geheimnisvolle Kreaturen und geschwungene Möbelstücke tummeln sich in warmen Pastellfarben.

weiter lesen

30.August.2023 Dimitri Bähler 01

Swiss Design Awards: Radikal und poetisch zugleich

Produktdesigner Dimitri Bähler verbindet traditionelle Handwerkskunst mit technischem Fortschritt.

Spontan, radikal und poetisch zugleich: So nennt Designer Dimitri Bähler seine Arbeitsweise selbst. Seine Designmöbel sind von seinem klaren Stil geprägt, der von strenger, aber auch kreativer Formgebung bestimmt wird. Sein Werk ist stets mit fundierter angewandter Forschung verbunden, wenngleich er sich in der finalen Umsetzung dann von Intuition leiten lässt.

Dimitri Bählers Arbeiten gehen von Einzelstücken im Bereich der Installation bis hin zu Objekten für die oftmalige Vervielfältigung, ob Lampen und Leuchten, Möbel oder Aufbewahrungsobjekte. Dabei lotet er gerne die Spannungen zwischen einfach und komplex, dekorativ und funktional aus. Formale Klarheit und die Freude am Abenteuer wechseln sich ab und ergänzen sich. Er vereint Handwerkskunst, Technologie, ursprüngliche Materialien und Herstellungsmethoden sowie Errungenschaften des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts.

weiter lesen

29.September.2023 Sagenhafter Alpenraum 07

Sagenhafter Alpenraum

Das Museum Luzern widmet sich in seiner aktuellen Ausstellung sagenhaften Erzählungen aus der Zentralschweiz.

Sagen verkünden von aussergewöhnlichen, übernatürlichen oder wunderbaren Ereignissen. Sie erzählen von Geistern, Hexen und dem Teufel höchstpersönlich oder handeln von historischen Vorkommnissen und Figuren. Im Gegensatz zu Märchen sind sie nicht frei erfunden, sondern über Generationen weitergegeben und besitzen einen wahren Kern. So wundert es nicht, dass sie faszinieren, erschaudern lassen und oftmals auch erzieherische, gesellschaftskritische sowie moralisierende Funktionen ausüben. Sagen sind überall auf der ganzen Welt zu Hause. Besonders sagenreich ist allerdings die Zentralschweiz. Vom Luzerner Drachenstein und «Tells Armbrust» über Handschriften aus dem 17. und 18. Jh. bis hin zu magischen Schutzobjekten wartet die stimmungsvoll inszenierte Ausstellung «Sagenhafter Alpenraum» im Museum Luzern mit originalen Objekten und Filmausschnitten zu 77 Sagen aus allen Sprachregionen der Schweiz auf. Im Vordergrund stehen Entstehung und Weiterverbreitung, aber auch Funktion und Wirkung von Sagen. Wer weitere Sagen kennt oder selbst eine erfindet, kann damit ausserdem auch selbst Teil der Ausstellung werden. Die Sage kann spontan im Schattenspiel im Historischen Museum aufgeführt oder im Natur-Museum an einer Audiostation aufgenommen werden.

historischesmuseum​.lu​.ch

weiter lesen