teilen via

Ein Bildband über die Seelenverwandtschaft von Jorge Luis Borges und María Kodama.

Er ist einer der bekanntesten Autoren Argentiniens und ein Meister der phantastischen Erzählung: Jorge Luis Borges. Er schaffte es gekonnt, die Textsorten Essay, Gedicht und Kurzgeschichte zu mischen und dabei die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen zu lassen. An der Universität von Buenos Aires begegnete er María Kodama, eine junge Literatur-Studentin. Sie teilten nicht nur die Neugier und Abenteuerlust, sondern auch ein tiefes Interesse für andere Kulturen und das Schreiben miteinander. Ab den 1970er-Jahren begleitete sie Borges, der zunehmend sein Augenlicht verlor, bis er schliesslich vollständig erblindete, auf seinen Reisen und wurde zu seiner Führerin, Stütze und Gefährtin. Kurz bevor er 1986 an Krebs starb, heirateten die beiden und er ernannte sie zur alleinigen Verwalterin seines Erbes. Die tiefe Liebe, die die beiden trotz des grossen Altersunterschiedes verband, spiegelt sich in Jorge Luis Borges‘ Gedichten und in zahlreichen Bildern wieder, die das Buch von Assouline zu einer poetischen Reise verbindet.

Cristina Carrillo de Albornoz
Jorge Luis Borges & María Kodama: The Infinite Encounter
Assouline

Win
Le Cadeau

Schenken Sie sich gute Unterhaltung

21 «Le Cadeau Boxen» von DAS ZELT zu gewinnen!
Offer
Seidenhof 05

Im Herzen von Zürich

Erhalten Sie 15% Rabatt im Hotel Seidenhof!
Offer
Moments ch banner 1280x720px

Drogerie-Paradies

Profitieren Sie von 10% Rabatt bei der Online-Drogerie Kanela!

02.Oktober.2022 Stricker 02

Schweizer Präzision

Ollies, Heelflips, Wallrides und der grosse Traum von Olympia.

Simon Stricker ist der zurzeit wahrscheinlich erfolgreichste Schweizer Skater und einer der wenigen Schweizer, der sich als Profi seinen Unterhalt verdienen kann. Ein Blick in seine Video-Parts genügt, um zu verstehen, wieso. Wohnhaft ist der 1991 gebürtige Bülacher mittlerweile in Zürich. 2016 wurde in Bachenbülach in der Region Zürich der erste von Simon geplante Skatepark eröffnet und auch am Bau des Skillspark in Winterthur war er federführend, was das Design des Parks betraf. Ein Jahr später eröffnete Simon seine eigene Skateboardschule, die «Stricker Skateboard Academy», in der er seine Erfahrung an Jung und Alt weitergibt. Als Profi-Skateboarder nimmt er an internationalen Wettbewerben teil und setzt nebenher kreative Film- und Fotoprojekte um. Sein ganz grosses nächstes Ziel sind die Olympischen Spiele in Tokio, genauer: die Premiere der Skateboarder, deren Qualifikation sich aufgrund der Pandemie verzögert.

skateacademy​.ch

weiter lesen

05.September.2022 Geppetti 05

Die Kunst des richtigen Augenblicks

Fotograf Marcello Geppetti hatte ein Gespür für Menschen und Momente – ein Gespräch mit seinem Sohn Marco.

Sophia Loren, Brigitte Bardot, Federico Fellini, Audrey Hepburn, Anita Ekberg. Er hatte sie alle vor seiner Linse. Marcello Geppetti war ein Meister seines Fachs mit einem unglaublichen Gespür für Menschen und Momente. Der italienische Starfotograf schuf in den 1950er und 1960er Jahren mit seinen Bildern Mythen, die noch heute ihresgleichen suchen. Anlässlich der Art Basel 2022 präsentierten bubbly und BYRB nebst den bekannten Werken des Römers die Weltpremiere des Videos des legendären Hollywood Kusses zwischen Richard Burton und Liz Taylor in Ischia. 

weiter lesen

08.August.2021 Code Check 03

Den Inhalt im Blick

Umweltbewusst und transparent einkaufen – das Schweizer Start-up CodeCheck macht es möglich.

Ob sich Gründer Roman Bleichenbacher bei der Benennung seiner App CodeCheck an jenem ganz ähnlich klingenden glatzköpfigen Kult-Polizisten der 70er-Jahre orientiert hat? Wir wissen es nicht. Was wir wissen, ist jedoch, dass seine Idee ebenso auf dem Wunsch aufbaut, den Dingen auf den Grund zu gehen. Seit November 2020 hat Gabriele Ottino das Unternehmen als CEO übernommen und arbeitet gemeinsam mit dem Team rund um Head of Science Dr. Ruta Almedom stetig an der Weiterentwicklung jener App, mit der es Konsumenten leichter gemacht werden soll, die Inhaltsstoffe der Produkte, die sie einkaufen, einzuschätzen und sich gegebenenfalls für gesündere oder umweltfreundlichere Alternativen zu entscheiden. Enthält das Duschgel Mikroplastik? Wurde in diesen Keksen Palmöl verarbeitet? Um das herauszufinden, muss einfach nur die App geöffnet, der Barcode des Produktes gescannt werden und schon erhält der Nutzer Informationen zu den Inhaltsstoffen auf Basis wissenschaftlicher Quellen. Dabei werden diese Stoffe nach einem Farbsystem von Grün bis Rot eingeteilt und bewertet, basierend darauf, wie gut verträglich sie für den Körper und den Planeten sind. 

codecheck​-app​.com

weiter lesen