teilen via

Die Neue Pinakothek ist in München zu Gast in der Alten Pinakothek.

Nach rund 40 Jahren Museumsbetrieb wird das Gebäude der Neuen Pinakothek nun mehrere Jahre lang grundlegend saniert. Nun sind ausgewählte Werke des 19. Jahrhunderts in der Alten Pinakothek und Sammlung Schack zu sehen. In der Ausstellung «Wenn du an die Neue denkst …» können so Meisterwerke aus beiden Pinakotheken zu einer Schau zusammengestellt werden, die einen Bogen vom ausgehenden 18. bis zum beginnenden 20. Jahrhundert spannt. Rund 90 Gemälde und Skulpturen ermöglichen neue Konstellationen und unerwartete Begegnungen. Im grossen Mittelsaal treffen beispielsweise die scharf beobachteten Porträts von Francisco de Goya auf die kühle Inszenierung bei Edouard Manet und die Darstellung einfacher Menschen bei Edgar Degas.

Alte Pinakothek München/​Sammlung Schack (DE)
Wenn du an die Neue denkst …
bis 31. Dezember 2021
pinakothek​.de

Event
ESN 01

Wichtiger Eintrag in die Konzertagenda

35 × 2 Tickets zu gewinnen!
Event
Logo Salto 1280x720px

Einladung ins Abenteuerland

60 × 2 Tickets für die Gala-Premiere X‑Mas Utopia inklusive Rahmenprogramm zu gewinnen!
Win
Logo Salto 1280x720px

Einladung ins Abenteuerland

60 × 2 Tickets für die Gala-Premiere X‑Mas Utopia inklusive Rahmenprogramm zu gewinnen!

09.März.2022 Nutshell Meteorologie

Blick in die Wolken

Am 23. März ist Welttag der Meteorologie – spannende Fakten von ganz oben.

weiter lesen

05.Mai.2021 Aufmacher Ägypten

Im Land der Pharaonen

Interessante Fakten über die faszinierende Welt des Alten Ägyptens.

weiter lesen

22.Februar.2021 4 Weltraumarchitektur c belle sass

Wohnen hinterm Mond

Die Weltraumarchitekten LIQUIFER starten mit ausserirdischem Wohndesign durch.

«There’s a starman waiting in the sky …» David Bowies Songzeilen schwirren einem unweigerlich durch den Kopf, sobald man das Büro der Wiener Weltraumarchitekten LIQUIFER Systems Group betritt. Öffnet man die unscheinbare weisse Bürotür, fällt der erste Blick sofort auf einen grossen blitzblau-weissen Weltraumschlafsack an der Wand. Dieser scheint über den Schreibtischen zu schweben und lässt sogleich erahnen: Hier entstehen Pläne für andere Welten. Das Architektenteam von LIQUIFER hat sich der Idee verschrieben, den Weltraum aktiv zu gestalten. Mit Design und Kompetenz, stets kreativ, aber nicht abgehoben. Im Gegenteil, das Motto «Form folgt Vision. Vision folgt Wirklichkeit» hat immer oberste Priorität, wenn es um ausserirdische Wohnprojekte geht. Was utopisch klingt, wird im Moment gerade real. Die Planung der nächsten Internationalen Raumstation Lunar Gateway steht auf der Agenda der österreichischen Designschmiede. Der Nachfolger der ISS soll um den Mond kreisen und vier Astronauten ein bequemes Zuhause bieten. Genau diese fünf Meter lange und 3,5 Meter Durchmesser grosse WG mit spektakulärer Aussicht gilt es nun durchdacht zu gestalten. Und dafür sind die Ideen von Barbara Imhof, Waltraut Hoheneder und René Waclavicek gefragt. 

weiter lesen