teilen via

Mit Nähmaschinen begannen sie, mit dem Manta wurden sie Kult – der Automobilhersteller Opel blickt auf eine bewegte Geschichte zurück, aber auch nach vorn.

Vom Nähmaschinen- und Fahrradhersteller zu einem der wichtigsten Automobilproduzenten der Welt. Hätte sich Wilhelm Opel 1899 nicht auf vollkommen neues Terrain gewagt, wir hätten auf einige Kultmodelle verzichten müssen. Alleine in Europa haben 75 Millionen Autos die Opel-Werkshallen verlassen. Modelle wie der Kapitän, Admiral oder Diplomat waren bis in die späten 1970er-Jahre starke Konkurrenten für andere Hersteller in der Oberklasse. Der Kadett versuchte sich als Käfer-Herausforderer und der legendäre Manta machte sich einen Namen in der Tuning-Szene.

Stromstösse

Dem Markenzeichen verpflichtet, setzt Opel in seinen aktuellen Modellen verstärkt auf Elektromotoren. Erstmals in der Geschichte der Marke wird ab 2024 jedes Modell auch batterie-elektrisch vorfahren können. Ab 2028 will Opel komplett auf Elektroautos umgestiegen sein. Das Unternehmen sieht die Umstellung, wie vor 125 Jahren, auch heute als den Beginn einer neuen Ära – eine «Ära von lokal emissionsfreier und zugleich alltagstauglicher Mobilität». Stellvertretend für diese Revolution steht aktuell der Astra Sports Tourer Electric, der mit seinen 156 PS und 413 km Reichweite ein alltagstaugliches Fahrzeug für die ganze Familie darstellt. Wäre es nach dem Vater des Firmengründers gegangen, Adam Opel, diese Innovationen hätten es nie auf die Strassen geschafft. Er soll beim Anblick eines Automobils Folgendes gesagt haben: «Aus diesem Stinkkasten wird nie mehr werden als ein Spielzeug für Millionäre, die nicht wissen, wie sie ihr Geld wegwerfen sollen.»

opel​.ch

16. April 2024 Lamborghini 01

Fahrt voraus in die Zukunft

Lamborghini, Aston Martin, Mercedes und Porsche zeigen, wie viel Power die Autos von morgen haben.

Ein Leben auf der Überholspur ist keine Frage des Zufalls. Es ist vielmehr eine Frage der richtigen Entscheidungen: beispielsweise sich puncto Fortbewegung auf die Exklusivität limitierter Modelle zu verlassen. Eine Strategie, die in diesem Jahr gleich mehrere Markenhersteller gewählt haben. Individualität hin oder her, ein absolutes Muss auf den Strassen bleibt der Elektromotor. Während Aston Martin an der elektrischen Revolution bastelt, verpasst Lamborghini seinem neuesten Schützling dank E‑Motor ein Saubermannimage. Porsche und Audi präsentieren sich ohnehin bereits seit Jahren im grünen Nadelstreif.

weiter lesen

02. Januar 2024 Mille Miglia 17

Mille Miglia 2024

Das fünftägige Oldtimer-Rennen der Sonderklasse von Brescia nach Rom und wieder zurück begeistert auch in der 42. Ausgabe.

Die Mille Miglia gilt als «Most Beautiful Race In The World» und findet in diesem Jahr von 11. bis 15. Juni statt. Jedes Jahr hält das Oldtimer-Rennen, das seit 1977 als Neuauflage des ursprünglichen Autorennens, das von 1927 bis 1957 gefahren wurde, stattfindet, Überraschungen bereit. In diesem Jahr wird, wie bereits 2021, gegen den Uhrzeigersinn durch sieben italienische Regionen gefahren. Ein absolutes Novum ist in diesem Jahr die Strecke nach Genua, der Europäischen Sporthauptstadt 2024. Zudem wird das Piemont zu einer Schlüsselregion und Turin zum ersten Mal ein Etappenziel. 

weiter lesen

Volkner Mobil Performance S 01

Glamour auf Rädern

Wohnmobile und Wohnwägen, die mit edlem Design und höchstem Komfort glänzen.

Wer denkt, dass Wohnmobile beengt und unkomfortabel sind, wird nun eines Besseren belehrt. Luxuriöse Motorhomes wie jene von Dembell oder Jayco heben das Reisen auf vier Rädern auf ein neues Level. 

weiter lesen