teilen via

Das Coquillade präsentiert sich als charmantes Dorf mit elegantem Wohlfühlambiente.

Ein kleines Dorf, das den Charme und die Atmosphäre der Provence auf den Punkt bringt. 42 Hektar Wein- und Olivenhaine, Wälder und Lavendelfelder inmitten des Nationalparks Luberon – der Traum des Unternehmers Andy Rihs, der hier 2008 Wirklichkeit geworden ist. Der Enkelsohn des Schriftsteller Hermann Hesse, dem hier eine Lounge gewidmet ist, wollte eine Ruheoase schaffen, ein erstklassiges Hotel in der Sonne, ein Paradies für die Sinne. Der Legende nach wurde das Zentrum des Weilers, der heute das Hotel-Dorf bildet, im 11. Jahrhundert von den Zisterziensermönchen der Abtei von Sénanque erbaut. Zwei Jahrhunderte später wurde mit dem Anbau von Wein begonnen, eine Tradition, die im zugehörigen Weingut Aureto auch heute noch gepflegt wird. Alles Gründe, warum das Resort seit 13 Jahren zu Relais & Châteaux, einem Zusammenschluss luxuriöser Boutique-Hotels, gehört. Seit 2018 führen die Söhne Tobias und Oliver Rihs das Hotel im Sinne ihres Vaters weiter. Olivers Kunstsammlung ziert seit Kurzem die Wände des Coquillade. Die 28 Zimmer und Suiten des Anwesens sind edel und gemütlich zugleich und für das leibliche Wohl wird mit gehobener, aromatischer Küche und Kreationen aus regionalen Erzeugnissen in drei Restaurants und zwei Bars gesorgt. Die Gegend ist nicht nur für ihre landschaftliche Schönheit und die exzellente Küche bekannt, sondern auch dafür, ein Paradies für Velofahrer zu sein. Wer nach einer ausgiebigen Tour Entspannung sucht, findet sie im hoteleigenen 2000 m2 grossen Spa- und Wellness-Bereich, der neben Pool, Sauna und Dampfbad auch Behandlungen mit Produkten der Schweizer Pflegelinie Nescens Cosmetics anbietet. Wer als bestes Resort Frankreichs 2022 ausgezeichnet wurde, macht wohl alles richtig. 

coquillade​.fr

Win
Hotel Kaiserhof 01

Ferien mit Weitblick

Zwei Übernachtungen im Hotel Kaiserhof in Tirol zu gewinnen!
Win
Aqua Dome 05

Hotspot der Alpen: AQUA DOME – Tirol Therme Längenfeld

Gewinnen Sie drei Übernachtungen im AQUA DOME – Tirol Therme Längenfeld!
Win
Havila Postschiff Landing 1280x720

Hurtigrute-Herbsthit: Spektakuläre Küste und Lappland

1 × 11-tägige Rundreise an Bord eines Havila-Postschiffes für zwei Personen zu gewinnen!

Fink 1896 01

Purismus mit Geschichte

Das Fink 1896 in Brixen eröffnet diesen Sommer neu.

Südtirol macht sich zurzeit einen Namen durch aufregende und stilvolle Hotel-Neueröffnungen. Eine davon ist das Fink 1896, das im Sommer 2023 eröffnet. In einem über 600 Jahre alten Laubenhaus in der ehemaligen Domstadt Brixen wurde das seit 125 Jahren familiengeführte Gasthaus in den vergangenen Monaten renoviert und neugestaltet. Die Gastgeber Petra Hinteregger-Fink und Florian Fink haben die puristische Verwandlung in die fähigen Hände von ASAGGIO Architekten gelegt und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Helles Holz, ein Farbspektrum von Weiss über Grau bis hin zu kühlen Erdtönen und ein reduziertes, edles Ambiente in den neun Suiten des Hauses sorgen für eine Stimmung, die wohl jede gestresste Seele zur Ruhe kommen lässt. Die klare Ausstattung begegnet einem auch im Restaurant und dem Spa-Bereich und unterstreicht die klösterliche Atmosphäre. Das jahrhundertealte Wissen über Kräuter und Gemüse von Ordensbrüdern und ‑schwestern fliesst auch in die kulinarischen Kreationen von Hausherrn Florian Fink ein. Dem neueröffneten Haus liegt zudem ein ganzheitliches Nachhaltigkeitskonzept zugrunde, das ihm bereits jetzt das wichtigste Zertifikat für nachhaltiges Reisen und Tourismus, den Earth Check, eingebracht hat. 

fink1896​.it

weiter lesen

Zeitz neu

Design findet Stadt

Noch mehr Citys mit Designfaktor für Ihre Bucket List.

Hier kommen Designliebhaber ins Schwärmen. moments hat Citys mit Designfaktor für Ihre Bucket List gecheckt. In Teil 2 unserer Story geht es nach Shanghai, Kapstadt und Detroit mit Abstechern nach Montreal, Berlin und Buenos Aires.

weiter lesen

Vocabolo Moscatelli 02

Das gute Leben

Das Vocabolo Moscatelli ist ein neues Schmuckstück der Gastlichkeit in Umbrien.

Frederik Kubierschky arbeitete jahrelang als Chef Concierge in der Schweizer Spitzenhotellerie. Der gebürtige Deutsche, der mit 14 Jahren nach Italien gezogen war, hatte jedoch immer den Wunsch, in seine zweite Heimat zurückzukehren und ein eigenes Boutique-Hotel zu eröffnen. Im vergangenen Jahr konnte er sich seinen Traum nun endlich erfüllen … zum Glück für jeden, der die atemberaubende Landschaft Umbriens erkunden möchte. Das Herzstück des Vocabolo Moscatelli ist ein wiederbelebtes Kloster aus dem 12. Jahrhundert inklusive Holzbalkendecken, schweren Steinkaminen und weichen Holzböden. Gekrönt wird das alles von einer Glocke, die die Mönche, die hier einst lebten, läuteten, wenn es Zeit für das Gebet war.

weiter lesen