teilen via

Auf den Uetliberg, den Hausberg der Stadt Zürich, bahnte sich vor rund 100 Jahren die erste elektrische Uetlibergbahn ihren Weg, bestehend aus einem Trieb‑, Personen- und Gepäckwagen. Als die Frequenz auf den Uetliberg erhöht wurde, hatte das Trio auf Schienen bald ausgedient. Nach ihren Abschiedsfahrten traten Trieb- und Personenwagen einen befristeten Ruhestand an. Den Gepäckwagen hingegen nutzte ein ehemaliger Mitarbeiter der Bahnstrecke als privates Gartenhäuschen. Für die besonderen gastronomischen Pläne von Anja Holenstein und Florian Moser-Dubs haben die drei Wagen 2014 wieder zusammengefunden. Sie kamen nach Winterthur, wurden umgebaut und im November 2015 als Restaurant «Les Wagons» eröffnet. Dank viel Liebe zum Detail erwecken die ehemaligen Bergbahn-Waggons die Atmosphäre der 1920er-Jahre zu neuem Leben. Im «Les Wagons», das bis zu 30 Personen Platz bietet, wird saisonal gekocht mit Lebensmitteln von kleinen Produzenten innovativer und nachhaltiger Produkte. Es gibt jeden Tag ein anderes Mittagsmenü, kleine Snacks, eine feine Weinkarte und am Donnerstagabend ein 4‑Gang-Menü zu einem bestimmten Thema. Auf der regelmässig wechselnden Speisekarte finden sich Altbewährtes ebenso wie Neuinterpretationen. So trifft hier nicht nur architektonisch Tradition auf Moderne.

leswagons​.ch