teilen via

Naturnahe Küche auf höchstem Niveau in Zürich.

Ein Neuzugang auf dem Zürcher Kulinarik-Parkett, der sich sehen lassen kann. Im Rémy in der Kalkbreitestrasse werden möglichst naturnahe und saisonale Produkte zu hervorragenden Speisen verarbeitet. Besitzer und Chef de Cuisine Simon Müller, der sich mit der Eröffnung einen Traum erfüllt hat, sorgt dafür, dass stets etwas Schmackhaftes auf den Tisch kommt. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kombination aus Rübkohl, Safran, Sellerie und Panko? Auch empfehlenswert: das Balik-Lachstartar mit Zitronen-Velouté, Bunuelo und Schnittlauch. 

Eine Besonderheit im Remy: Die Speisen werden grundsätzlich in der Mitte des Tisches serviert. Mit dieser «Tavolata» kann man die gesamte Geschmackspalette aus der Küche erleben und das Essen mit seinen Lieben teilen – definitiv einen Versuch wert. Wer sich überraschen lassen will, macht mit dem Menu surprise alles richtig. Die vier Gänge gibt es als Fleisch oder Veggie-Variante. Zum Essen passt ein edler Tropfen aus der gut sortierten Weinkarte, vor bzw. nach dem Essen kann man aus diversen Aperitifs, Digestifs und Cocktails wählen.

remy.restaurant

Gasthaus zum Gupf 01

Gasthaus zum Gupf

Hochklassige Kulinarik in gemütlichem Ambiente.

Das heimelige, gemütliche Ambiente des Gasthauses zum Gupf macht es den Gästen leicht sich wohlzufühlen. Die vier Stuben stehen ganz im Zeichen der umliegenden Naturlandschaft und tragen die Namen Alpstein, Bodensee, Gupf und Säntis. Gemeinsam sind ihnen die Ausstattung mit feinem Holz, das angenehme Licht sowie die wärmenden Öfen und Feuerstellen. Wenn die Atmosphäre passt, schmeckt das Essen umso besser. Dieses wird im Gupf von Chef Walter Klose und seinem Küchenteam mit Passion und Sorgfalt zubereitet. 

weiter lesen

Roots 13

Restaurant roots

Harmonische Geschmackserlebnisse am Rheinufer.

Pflanzenbasierte Küche bei der Wurzel packen – das scheint das namensgebende Motto von Küchenchef Pascal Steffen zu sein, der im Restaurant roots in Basel auf frische, moderne Art aufkocht. Zwei Michelin-Sterne und 17 Gault Millau-Punkte und eine treue Fangemeinde hat sich Steffen im roots erkocht. Bei ihm steht das Gemüse im Mittelpunkt, Fisch und Fleisch nehmen die Nebenrollen als Beilage ein. Die Küche zeichnet sich eher durch ein sanftes Zusammenspiel als durch Aroma-Explosionen aus. Geschmackvolles Understatement, das überrascht und begeistert. Auf der Speisekarte, die von Ausblicken auf den Rhein garniert wird, findet sich der mittlerweile zum Klassiker avancierte Salat aus 25 Kräutern und Gemüse oder Köstlichkeiten wie ein sous vide gegarter Hecht mit Rhabarber, Stangensellerie und Selleriefond. Erlebbar ist die kulinarische Vielfalt in sechs, sieben, neun oder zehn Gängen. Natürlich begleitet von einer gut sortierten Weinkarte. 

roots​-basel​.ch

weiter lesen

Cafe Glücklich 05

Cafe Glücklich

Der Name ist hier Programm – Köstlichkeiten und Kaffeespezialitäten, die glücklich machen.

Das Cafe Glücklich liegt im Herzen von Zug, direkt neben dem Bahnhof. Seit 2018 werden hier von Dienstag bis Samstag ab 14.00 Uhr herrliche Kaffeespezialitäten sowie leckere Snacks zubereitet. Im Laufe des Tages switcht die Stimmung und das «Glücklich» verwandelt sich vom gemütlichen Cafe in eine Cocktailbar mit grosser Auswahl an erfrischenden Cocktails. Die Bar besticht durch ihre umfassende Auswahl, und die Barkeeper sind mit ihrem Können natürlich auch auf persönliche Getränkewünsche vorbereitet. Von Klassikern wie Negroni über Cosmopolitan bis hin zu originellen Kreationen wie dem Happy Mule, bestehend aus Wodka, Limette, Gingerbeer und hausgemachtem Basilikumsirup, sollte hier jede und jeder mit den Cocktails «glücklich» werden. Ebenso erwähnenswert sind die regelmässig stattfindenden Events, bei denen DJs auflegen und zusätzlich für gute Stimmung sorgen.

cafe​-gluecklich​.ch

weiter lesen