teilen via

Glastonbury und die Legenden von Avalon.

Die Grafschaft Somerset in Südwest-England lockt mit einer lieblichen Hügellandschaft und typisch englischen Dörfern. Mitten in dieser Idylle fand 1970 ein kleines Musikfestival auf der Farm des Milchbauern Michael Eavis in Glastonbury statt. Für ein Pfund Eintritt konnten Besucher damals Musiker wie Marc Bolan und Al Stewart sehen und kostenlos Milch vom Bauernhof trinken.

EW 3 © Andrew Allcock

Das war der Startschuss für das legendäre​«Glastonbury Festival», das seither jedes Jahr stattfindet – und heute eines der weltweit grössten Open-Air-Musikfestivals ist. Liebevoll wird das Festival auch als​«englisches Woodstock» bezeichnet. Die Acts, die auf der Bühne stehen, sind extrem unterschiedlich. Denn anders als bei vielen anderen Festivals gibt es keine Beschränkung auf bestimmte Musikrichtungen. Sobald der Ticketverkauf geöffnet wird, sind die Eintrittskarten binnen weniger Stunden ausverkauft. Die gute Nachricht: Im Frühling 2024 gibt es einen Re-Sale, bei dem zurückgegebene Tickets erneut verkauft werden.

EW 6 © Matt Cardy

Auf der Suche nach Excalibur

Bleibt nach dem dreitägigen Event noch Zeit, lohnt sich eine Reise in die Geschichte von Glastonbury. Diese reicht weit zurück: Wer will, begibt sich auf die Spuren von König Arthur. König Heinrich II. war bereits im 12. Jahrhundert davon überzeugt, in Glastonbury das Grab von König Arthur gefunden zu haben. Er sah in der Stadt das sagenumwobene Avalon.

glastonburyfestivals​.co​.uk

Win
Divertimento Landing 1280x720

Exklusives Cornèrcard Event: Kulinarik trifft Humor!

70 × 2 Einladungen für Cabaret Divertimento mit Rahmenprogramm!
Win
Lenny Kravitz GWS Neu

Happy Birthday, Lenny Kravitz

Gewinnen Sie 2 × 1 Eau de Parfum Y L´ELIXIR von YSL BEAUTY!

Nola Kin 01

Die Mischung macht‘s

Nola Kin, das Soloprojekt der Zürcher Singer-Songwriterin Carla Fellinger, nimmt weiter Fahrt auf.

Auf ihrer vier Titel umfassenden Debüt-EP «Fallstreak», die Anfang 2022 erschien, stellt die Songwriterin ihre warme Stimme und ihre Songwriting-Fähigkeiten in den Mittelpunkt. Nach einer dreijährigen Pause von Auftritten im ganzen Land, einer herausfordernden Phase des Nachdenkens und Trauerns, sowohl persönlich als auch kreativ, entdeckte sie ihre Liebe und Verbindung zur Musik erneut. Zwischen Melancholie und Hoffnung zeigt sie ihre Verletzlichkeit in Folk-Pop-Produktionen, in denen sie organische und elektronische Klänge, natürliche und urbane Elemente vermischt. Die Musikerin selbst beschreibt ihre Werke als positiv gestimmt, als eine Art Aussöhnung mit sich selbst und inneren Konflikten. Fans dürfen sich dieses Jahr sowohl auf einige neue Songs als auch ihre zweite EP freuen. 

orangepeel​-agency​.ch

weiter lesen

Piemontesi 01

Kultivierter Klangzauberer

Der Tessiner Pianist Francesco Piemontesi im Porträt.

Seine Aufnahme der 24 Préludes von Claude Debussy gilt als eine der besten überhaupt und wird von namhaften Kritikern in einem Atemzug mit legendären Interpretationen wie jenen von Arturo Benedetti Michelangeli und Marc-André Hamelin genannt. Egal, wo Francesco Piemontesi auftritt, die meisten Zuhörer können sich auf drei Charakteristika einigen, die sein Klavierspiel so eindrücklich machen: seine technische Perfektion, die Kultiviertheit seines Ausdrucks und eine reiche Palette an Klangfarben. 1983 in Locarno geboren und in Tenero aufgewachsen, gab Piemontesi 1994 sein Konzertdebüt. Mit 15 beginnt er an der Musikhochschule Lugano zu lernen und setzt sein Studium anschliessend an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover fort. Zu seinen Lehrern zählen Arie Vardi, Alexis Weissenberg und Alfred Brendel.

weiter lesen

Lighten Up

Abwechslungsreiche Erlebnisse

Event Tipps im Juli 2023.

Charlie Chaplin hatte neben vielen anderen auch musikalische Talente. Er spielte Geige und Violoncello und schaffte es, Brahms’ «Ungarischen Tanz» Nr. 5 in «The Great Dictator» in eine hinreissende Rasierszene zu übersetzen. Das Filmsinfonik-Projekt der Europäischen FilmPhilharmonie – EFPI widmet sich daher an zwei Abenden Chaplin-Klassikern und ‑Raritäten – mit entsprechender Live-Musik.

Filmsinfonik – «Chaplin in Concert – With a Smile»
07. – 08. Juli 2023 
Tonhalle-Orchester Zürich

weiter lesen