teilen via

Im Café Badilatti liegen nicht nur die Qualitätsansprüche auf höchster Ebene.

Auf 1716 Metern über dem Meer werden im Kanton Graubünden seit Jahrzehnten aus besten Kaffeebohnen nach traditionellen Methoden und mit viel Gefühl charaktervolle Kaffeemischungen zubereitet. Die höchstgelegene Kaffeerösterei Europas wird seit drei Generationen mit viel Liebe und Verantwor­tungsbewusstsein geführt. Bei den Badilattis kennen Spezialisten den ganzen Weg des Kaffees in- und auswendig – von den Arbeitsbedingungen der Kaffeebauern im Ursprungsland bis hin zur Röstung im heimischen Zuoz. Wer sich über die Verkostung hinaus mit dem Thema Kaffee auseinandersetzen will, kann dies im hauseigenen Kaffeemuseum Caferama tun. Dort erfahren Kaffeeliebhaber alles über die Kaffeeerzeugung, die Entdeckungsgeschichte und welche Rolle die Engadiner und Puschlaver dabei spielten. Zudem erwarten einen spannende Informationen zu über 80 Kaffeebaumarten sowie zur Wirkungsweise des vielfältigen Heissgetränks. 

cafe​-badilatti​.ch

Event
Slalom Camp 01

Ab ins Starthäuschen

20 × 1 Teilnahme am Cornèrcard Slalom Camp auf dem Corvatsch zu gewinnen!
Event
HKOI 3

4. Cornèrcard Hockey Kids on Ice

54 × 1 Teilnahme an Hockey Kids on Ice gewinnen!
Win
GWS Lars Nysom

Design to go

Gewinnen Sie 2 × 1 Kaffeebecher von Lars Nysom!

30.Mai.2021 Weinbaumuseum 01

Weinbaumuseum am Zürichsee

Alles rund um Rebe, Presse und Sortenvielfalt in einem Museum.

Am Fusse der Halbinsel Au gelegen, gewährt das Weinbaumuseum am Zürichsee seit 1978 spannende Einblicke in den Weinbau der Region. Ein Besuch nimmt einen nicht nur auf eine önologische Reise mit, sondern auch auf eine in die Vergangenheit. Das Museum, das in einer umgebauten Scheune am Rand des Rebberges der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften liegt, beherbergt eine kostbare Sammlung verschiedenster Gegenstände des Weinbaus. Das Glanzstück ist eine 13 Meter lange Baumpresse aus dem Jahr 1761. Hinter dem Museum, das von einem Verein geführt wird, befindet sich ein historischer Rebberg, der bis heute traditionell bewirtschaftet wird und mit zahlreichen alten Rebsorten aufwarten kann. 

Bitte beachten Sie aufgrund der derzeitigen Situation die aktuellen Öffnungszeiten! 

weinbaumuseum​.ch

weiter lesen

13.November.2022 Seeli2

Fine Dining in der Casa Seeli

Hier stehen Genuss und Gemütlichkeit an erster Stelle.

Im Bergdorf Falera, in dem heute noch die Mehrheit der Bevölkerung das immer seltener anzutreffende Bündnerromanisch spricht, befindet sich ein kleines Juwel. Die Rede ist von der Casa Seeli, einem feinen Restaurant, in dem man exzellent speisen kann. Der Beweis dafür ist unter anderem ein dritter Platz beim BOSG Award 2021 (Best of Swiss Gastro). Wer einen Blick auf die Karte wirft, kann erahnen, dass die Gastgeber Michal Jakubek und Lydia Nuss es mit «Fine Dining» ernst meinen. Jakobsmuschelcarpaccio, Foie gras oder Rindszunge: Auf dem Teller landet hier Qualität, die Rarität hat. Die Weinkarte lässt keine Wünsche offen, der Fokus liegt auf Produkten aus der Schweiz, Italien, Frankreich und Spanien. Das warme, gemütliche Ambiente lädt zum längeren Verweilen ein.

casaseeli​.com

weiter lesen

14.März.2022 Restaurant Sens 05

Restaurant Sens

Kühne Gerichte auf höchstem Niveau am idyllischen Vierwaldstättersee.

Seit 2018 ist er Küchenchef im Hotel Vitznauerhof und damit im hoteleigenen Restaurant Sens. Mit Engagement, Humor und einer Extraportion Klasse haben Jeroen Achtien und sein Team 2021 zwei Michelin-Sterne erkocht. Ein Grund dafür sind sicherlich die kühnen Ideen des Hrn. Achtien, zum Beispiel wenn er die Frage, ob man auch Fisch und nicht nur Fleisch «dry-agen» kann, mit einem klaren Ja beantwortet. So wird der Zander von Augen und Kiemen befreit, gereinigt, vakuumiert und bei 0 Grad fünf Tage auf Eis gelegt. Anschliessend wird der «gereifte Fisch» mit Blumenkohl, dünnen Bauernspecktranchen, fermentierten Trauben und einer köstlichen Miso-Sauce serviert. Wer sich beim Küchenchef gerne persönlich für das Gaumenerlebnis bedanken möchte, ist bei Jeroen Achtien an der richtigen Adresse: Der serviert gerne mal persönlich das Amuse-Bouche und kommt mit den Gästen ins Gespräch. 

vitznauerhof​.ch

weiter lesen