Kuma 01

Befreiung der Architektur

Das architektonische Schaffen von Kengo Kuma in 500 Fotos, Skizzen und Plänen.
Annie Leibovitz 01

Die Stars im Blick

Über 40 Jahre Fotografiekunst von Annie Leibovitz in einem spektakulären Bildband.
Fanny Smith 1

Spass am Siegen

Mit hartem Training, Ausdauer und Begeisterung für Wintersport fährt Skicrosserin Fanny Smith an…
Offer
Biberkopf 3

Berghotel Biberkopf

Upgrade am Arlberg.
Event
Slalom Camp 01

Ab ins Starthäuschen

20 × 1 Teilnahme am Cornèrcard Slalom Camp auf dem Corvatsch zu gewinnen!
Win
Maigelshütte1280

Willkommen im Winterparadies

6 × 2 Schneeschuhtouren mit SAC-Bergführer zu gewinnen!

09.November.2022 Queen 2

Gestatten: die Queen

«Her Majesty. A Photographic History 1926 – 2022» bietet faszinierende Einblicke in das Leben der berühmtesten Monarchin der Welt.

Ihre Majestät Königin Elisabeth II. – 1926 geboren, 1947 verheiratet und 1953 zur Königin gekrönt – erfüllte ihre Pflichten über sechs Jahrzehnte. Mit einer prachtvollen Sammlung von Fotos aus ihrem öffentlichen und privaten Leben feiert der Taschen Verlag ihre bemerkenswerte königliche Karriere. Das Buch schildert Elisabeths erstaunliche Lebensgeschichte und berichtet über ihre Jugend während des Zweiten Weltkriegs, ihre Ehe, Mutterschaft und Krönung, Begegnungen mit Kultfiguren ihrer Zeit, wie den Beatles, Marilyn Monroe und JFK, sowie zahlreiche Auslandsreisen. Unter den Fotografien finden sich die legendären Porträts von David Bailey, Yousuf Karsh, Harry Benson, Nick Knight, Patrick Lichfield und vielen anderen.

Die mehrsprachige royale Bildersammlung ist ab 2. November 2022 erhältlich.

Christoper Warwick
«Her Majesty. A Photographic History 1926 – 2022»
taschen​.com

weiter lesen

31.Oktober.2022 Brunello Portrait

Ein Humanist im Kaschmir-Anzug

Die Liebe zum Menschen und ein Dorf für die Philosophie – Modedesigner Brunello Cucinelli im Porträt.

Er hat sie alle gelesen. Die rund 1000 Bücher, die laut eigener Aussage sein Leben geprägt haben und die im Wohnzimmer seiner Villa in Solomeo Platz finden. Weitere 4000 befinden sich in seinem Arbeitszimmer und dem Lesesaal. Doch Brunello Cucinelli umgibt sich nicht nur in gedruckter Form mit den grossen Philosophen der Geschichte. Platon, Homer, Aristoteles und Grössen der Renaissance wie Andrea Palladio stehen in Form von Statuen allerorts auf dem Anwesen des Modedesigners. Sein Zuhause ist ruhig, auf das Kontemplative und den Rückzug ausgerichtet. Umgeben ist die Villa von einer hohen Steinmauer. Doch wenn sich das Tor öffnet, steht man mitten im Dorf Solomeo und nimmt am regen Leben der 450-Seelen-Gemeinde teil. Die Mischung aus Rückzug und Auftritt zieht sich durch Brunello Cucinellis Leben wie ein roter Faden. So ist er in der Manege des Modezirkus ebenso zu Hause wie in jener wunderschönen Gegend in Umbrien, in der er seit seiner Geburt lebt. 

weiter lesen

30.Oktober.2022 Maya Repele

Nach Strich und Faden

Maya Repele im Gespräch über die beeindruckende Handwerkstradition der Manufactura Tessanda.

Ein sphärisches Rauschen, rhythmisches Klappern, der Geruch von Holz und flinke Hände, die wie ferngesteuert zwischen einem Ballett aus Fäden mittanzen. Es ist eine aussergewöhnliche Welt, die einen hinter den Türen der Stiftung Manufactura Tessanda im wunderschönen Val Müstair erwartet. Eine Welt, die das Alte mit dem Neuen verbindet und daraus Buntes schafft. Moderne Frauen arbeiten hier an über 100 Jahre alten Webstühlen und stellen alles her, was unser Zuhause schöner macht – vom Kissenbezug über die Baby-Wolldecke bis hin zum Haargummi. 

Maya Repele, ihres Zeichens Präsidentin des Stiftungsrates und Geschäftsleiterin, erzählt im Gespräch, was die Tessanda zu einem solch besonderen Ort der Bewahrung und Weiterführung von Traditionen der Region macht, welche Eigenschaften man für den Weber-Beruf mitbringen sollte und wie man mustergültig in die Pedale tritt.

Von wem und wann wurde die Manufactura Tessanda eröffnet?
Die Tessanda wurde 1928 von zwei Handarbeitslehrerinnen aus Chur gegründet, die im abgelegenen und armen Münstertal, oder eben auf Romanisch im Val Müstair, Handarbeits-kurse an der Schule gegeben haben. Der Dorfpfarrer hat sie dabei unterstützt. Es war ein Frauenförderungsprojekt: Man wollte den Frauen im Tal die rare Möglichkeit geben, eigenes Geld zu verdienen, eine achtsame Ausbildung zu machen oder sich eine Aussteuer zu weben.

Sie arbeiten noch von Hand auf teilweise über 100 Jahren alten Webstühlen. Für Laien erklärt: Aus welchen Teilen setzen sich diese zusammen?
Die traditionellen Webstühle sind zugleich einfache wie ziemlich vielschichtige Geräte. Unsere Besucherinnen und Besucher sind immer wieder erstaunt darüber, zu sehen, dass wir mit bis zu zwölf Tritten auf den Fusspedalen komplexe Webmuster weben können. Die Weberin bedient den Webstuhl mit beiden Armen und beiden Füssen. Eine perfekte Koordination der unterschiedlichen Bewegungen und Gesten ist unumgänglich, denn alles geht sehr schnell – bis zu 80 Mal pro Minute lässt die Weberin das Schiffchen hin und her sausen, bis zu 20000 Mal pro Tag. 

weiter lesen

Zusammenkommen und erleben

Film- und Theaterschauspielerin Vera Flück im Talk.

Im Zeichen der Spinne

Eine Reise in die Vergangenheit mit Stan Lee und Spiderman.

Gartenkunst

Judith Wade, CEO Great Gardens of the World, im Gespräch.

Musik als Lebenselixier

Markus Hinterhäuser, Intendant der Salzburger Festspiele, über die Kraft der Musik.

Eine neue Ära

Gianni Jetzer übernimmt ab diesem Jahr die Direktion im Kunstmuseum St. Gallen.

Sportliche Höhenflüge

Der Schweizer Motocross-Freestyle-Fahrer Mat Rebeaud überzeugt mit spektakulären Tricks.

Magic Moments!

Thommy Ten und Amélie van Tass sorgen für zauberhafte Sensationen – ein Backstage-Talk.

Ein vierfaches Hoch

Drohnen-Rennen werden immer mehr zum beliebten Flugsport – auch in der Schweiz.

Mit Hand und Auge

Der Bereich eSport erfreut sich immer grösserer Beliebtheit – auch in der Schweiz.

Fortentwickeln

Helge Timmerberg folgt keinen Reisetrends, er setzt sie. Der Autor und Weltenbummler im Talk.

Musik fürs Auge

Alex Steinweiss: Der Mann, der das goldene Zeitalter des Plattencoverdesigns einläutete.

Kultur der Begegnungen

Von Ärzten und Träumern – Film- und Theaterschauspieler Jonathan Hutter verrät seine ganz…